Fast startklar für den Herbst/Winter

terracotta-kanneLetztes Wochenende war so super Wetter, dass wir beschlossen, unseren Balkon schon einmal etwas auf den Herbst/Winter vorzubereiten. Unser Grill und unsere Regentonne für die Bewässerungsanlage wurden gesäubert und in den Keller bugsiert. Die Tomatenpflanzen, die wirklich reichlich getragen haben, waren auf und kamen in die Biotonne (Kompost haben wir nicht) und die schwarzäugigen Susannen, das Mittagsgold und der oberirdische Teil der Ruhmeskrone wurden entsorgt. Nun noch auf die letzte Blüte der Dahlie warten, dann wird auch diese wieder ausgebuddelt. Die ersten Pflanztöpfe sind schon mit Winterschutz versehen. Ich habe das ganze Jahr über fleissig Blasenfolie gesammelt und konnte diese nun hervorragend um die Töpfe wickeln. Die Olivenbäumchen sind noch draußen, aber dennoch schon etwas geschützt. Sie sollen noch etwas Sonne abbekommen, bevor sie dann doch in Kürze rein müssen. Hilft ja nichts.

Unsere Balkonkästen sehen noch überraschend gut aus. Die Husarenköpfe stehen in voller Pracht, die Geranien sehen noch gut aus, die Petunien bauen jedoch langsam ab. Ich schätze mal, wenn es jetzt wirklich die nächsten Nächte über deutlich gegen 0 °C geht, wird der Spaß wohl bald vorbei sein und ich kann mich der Herbst-/Winterbepflanzung widmen. Vorzeitig rausreißen mag ich gerade nicht. Eine Nachbarsfamilie hat dies tatsächlich pünktlich zum 01. September gebracht. Alles an wirklich noch prächtigen Petunien und Geranien raus, Chrysanthemenpuschel und Astern rein. Schrecklich. Aber vielleicht besitzen sie auch einen Kalender, wo genau drauf steht, bis wann man Sommerblumen in den Kästen lassen darf?! Es war auf jeden Fall ein sehr heftiger Anblick, drum herum war noch Sommer, nur da nicht. Von jetzt auf gleich.

Langsam mache ich mir natürlich auch Gedanken, wie es diesen Winter so bei uns auf Balkonien aussehen könnte. Ich erinnere mich daran, dass ich es gerne mal mit Stiefmütterchen probieren wollte. Vielleicht finde ich ein paar Pflanzen, die gut dazu passen. Heide, Scheinbeere und Stacheldraht wären die sonst so üblichen Verdächtigen. Aber vielleicht dieses Jahr ja nicht… Mal sehen, mal etwas recherchieren. Ein Alpenveilchen werde ich nicht noch einmal kaufen, mich ärgert, dass es beim Frost eh wieder dahin ist und wie Sauerkraut im Topf hängt. Ansonsten haben die Gräser vom letzten Herbst/Winter super gehalten. Die werden sich also wieder schön machen. Fehlt nur noch ein wenig für drum herum. Bald wird es dazu also wieder Bilder geben. So sah es übrigens letztes Jahr aus.

Jetzt genießen wird hoffentlich noch ein paar schöne Tage mit unseren neuen Sitzmöbeln. Die haben wir nämlich auch noch drauf gelassen. Man kann ja auch mit Jacke einen Espresso oder eine Tasse Tee draußen trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.