Balkonien 2016

Es ist vollbracht, bis auf das neu streichen (verschieben wir einfach mal auf nächstes Jahr), ist unser Balkon renoviert und beblümelt. Mein Papa und mein Mann haben wunderbare Arbeit geleistet und eine ganz tolle Umrandung als Aufsatz für unsere Balkonbrüstung gebaut. Die Kästen stehen nun mit frischer Erde befüllt und ich habe einen freien Tag  Anfang des Monats genutzt, um auf Blumenjagd zu gehen, umzutopfen, zu verpflanzen, zu teilen, zu platzieren und ach ja, einfach zu buddeln.

Dieses Jahr ist alles anders, was die „Blümchendealer“ angeht. Familie Rimkus hat sich zur Ruhe gesetzt, was ich ihnen ehrlich gönne, ich persönlich aber als herben Verlust betrachte. Viele Jahre lang war ich Kundin bei Gärtnerei Fischer, doch so recht hat mich dieses Jahr nichts hingezogen. Weiß auch nicht. Vielleicht ist es mir dort einfach zu groß, zu „profi“, zu irgendwas geworden.
Dieses Jahr waren wir dann mal bei Tensmann, einer alteingesessenen Gärtnerei bei uns im Ort. Dort war das Angebot zwar deutlich kleiner, als z.B. bei Fischer. Wir waren unglaublich schnell fertig mit der Auswahl, aber ich muss auch sagen, wir sind deutlich günstiger weg gekommen. Neben Tensmann habe ich noch Frau Adameit und ihr Team besucht. Dort gibt es eine  sehr schöne Auswahl und auch gute Preise. Weiterhin bezaubert Frau Adameit selbst mit unglaublich viel Charme und Liebe zu ihrem Job und dem super-freundlichen Kundenumgang. Da kaufe ich einfach gerne ein. Wir haben hauptsächlich die Kräuter dort gekauft und die zwei Susannen. Ach, ich zähle einfach mal auf, was wir dieses Jahr so haben, wie immer.

Tensmann

  • 8 lachsfarbene (?) stehende Geranien
  • 8 Husarenköpfchen
  • 8 „Zauberschnee“ Euphorbia ‚Diamond Frost“

Adameit

  • 2 orangene Schwarzäugige Susannen
  • 3 Portulakrößchen
  • 6 Million-Bells Mini-Petunien
  • 1 Apfelgeranie, essbar (total süßes Pflänzchen)
  • 1 Erdbeerminze
  • 1 Grapefruitminze
  • 1 Mandarinenminze
  • 1 Thymian
  • 1 Zitronenthymian
  • 1 Krause Petersilie
  • 1 Schnittlauch (zur Verstärkung des „Teams“)
  • 1 Sedum
  • 1 Teppichflox in rosa-gestreift
  • 1 Bitterwurz (Lewisia Cotyledon)
  • 2 Tagetes
  • 1 Feigenbäumchen
  • 1 Colastrauch
  • 1 Limonadenpflänzchen
  • 1 blaue Hortensie (die habe ich aber schon länger)

Ich hoffe, ich habe nun nichts vergessen.

Generell ist der Status der Pflanzen derzeit sehr gut. Meine Geburtstagshortensie aus dem letzten  Jahr treibt munter neu aus. Ich bin gespannt, ob sie dieses Jahr überhaupt blühen wird, da ich einen Rückschnitt der kaputten, verdorrten Ästchen vorgenommen habe und man diese Sorte wohl gar nicht schneiden muss, soll, darf(??). Aber wie auch immer, das kaputte Geäst musste weg.
Die Minzen aus dem letzten Jahr sind wieder da. Es wird also wieder reichlich zu verarbeiten geben in diesem Sommer. Das Oregano hat überlebt, ebenso Rosmarin und der Mini-Kugel-Thymian.
Total erstaunt haben mich die Erdbeeren aus dem letzten Jahr. Die haben den Winter tatsächlich überlebt, wo ich dachte, da wäre nichts mehr und ich muss entsorgen, spross im Frühjahr plötzlich etwas und jetzt blühen sie schon bzw. haben sogar bereits Fruchtansätze. Finde ich eine sehr gelungene Überraschung. Ebenso das Schälchen mit den Ablegern der Walderdbeeren, die ich von meiner lieben Kollegin Regina geschenkt bekommen habe. Die Pflänzchen passten einfach perfekt in die Etage Schale unserer Vertikalwand. Auch sie blühen bereits und ich finde das einfach klasse.
Bei den vorhandenen Kräutern habe ich zum Teil einfach mal die Töpfchen auseinander genommen und neu positioniert. In der Vertikalwand ist also auch viel, was schon irgendwie vorher da war. Der Blutampfer z.B. läuft in der Vertikalwand zu Höchstform auf. Ich hoffe, sie stecken die mickernde Petersilie, die ich aus dem Schnittlauchtopf geholt habe, auch etwas an. Die Pflanze sieht nicht so gut aus. Ja, ich habe dann mittlerweile auch gelernt, dass Schnittlauch vielleicht doch besser alleine steht…

Von meinen Schwiegereltern haben wir zu Ostern eine schöne Stiefmütterchen-Ampel geschenkt bekommen und die ist auch noch top in Schuss. Kaum Blattläuse bisher. Meine Stiefmütterchen aus der Herbstbepflanzung sind alle regelrecht gefressen worden zum Ende hin. Na ja, alles hat eben mal ein Ende.

Habe ich etwas vergessen? Hm, ich hoffe nicht. Ansonsten muss nur noch der kleine Brunnen aufgestellt und die Bewässerung wieder installiert werden. Und natürlich Chef, der muss auch wieder her. Ohne unseren Grill ist es ja so gar nicht Balkonien.

Wie immer ein paar Bilder zur Inspiration. Noch sieht es nicht sonderlich üppig aus, aber das wird noch. Ich hoffe jetzt einfach auf schönes Wetter, damit alles gut angehen kann und wir mal etwas Zeit auf Balkonien verbringen können.

Was mich übrigens seit 1-2 Jahren echt beschäftigt, wird man alt, wenn man plötzlich Geranien doch hübsch findet? Früher fand ich Geranien immer total spießig und langweilig. Als Kind fand ich sie sogar hässlich. Mittlerweile kann ich mich tatsächlich sehr für Geranien begeistern. Die Sortenvielfalt ist so enorm groß und sie sind so unglaublich dankbar und zicken nicht, obwohl es manchmal echt heiß auf unserem Südbalkon ist. Vielleicht ist es doch ein Zeichen dafür, wie sich im „Alter“ Geschmäcker ändern können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.