Spritzgebäck nach „Anna“

Das Rezept ist schon gut und gerne 30 Jahre in der Familie. Wir haben es ursprünglich von einer ganz lieben Nachbarin erhalten. Diese ist mittlerweile leider verstorben. Wir backen es jetzt also in Gedenken an „Anna“. Ich werde sie nie vergessen. „Anna“ war eine echte Backgöttin. Und Weihnachten ohne „Annas Spritzgebäck“ geht gar nicht.

Für 2-3 Bleche braucht man:

  • 625 g Mehl
  • 3 Eier
  • 250 g Margarine/Butter
  • 250 g Zucker
  • jeweils 1 Päckchen Vanillezucker und Backpulver

Den Backofen auf 180 Grad Umluft bzw. 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Dann mit einem Fleischwolf das Gebäck auf mit Backpapier ausgelegte Bleche „spritzen“. Falls der Teig etwas pappt, einfach etwas Mehl dazu geben, bis er sich besser handeln lässt. Vorkühlen vor der Verarbeitung hilft auch.

Die Plätzchen ca. 15-20 Minuten (je nach gewünschtem Bräunegrad) backen. Danach nach Wunsch mit Schokolade verzieren.

Ein Gedanke zu „Spritzgebäck nach „Anna“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.