Fenchelsalat mit Zitrusfrüchten

Nur noch Parmesanspäne drauf und fertig ist der Salat.

Aus unserem neuem Kochbuch „Meine Sonnenküche“ haben wir gestern direkt ein Rezept ausprobiert bzw. etwas abgewandelt. Uns fehlten leider Grapefruit, eine rote Zwiebel, Basilikum  und so richtig gerne mag ich Olivenöl in Salatsoßen ehrlich gesagt auch nicht. Unser Rezept ist ein klein wenig anders, auch von den Mengenverhältnissen, aber auf jeden Fall total lecker.

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 dicke Knolle Fenchel
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • Keimöl
  • frisch gehobelte Parmesanspäne

Zubereitung:

Den Fenchel waschen, putzen und in feine Streifchen schneiden. Die Orangen filetieren, den Saft direkt mit in die Salatschüssel fallen lassen. Die Zitrone heiß abwaschen und dann die Schale abreiben und in die Schüssel geben. Anschließend auch die Zitrone filetieren und den Saft ebenfalls in die Schüssel fallen lassen. Die Zwiebel schälen und in ganz feine Scheibchen schneiden/hobeln und dazu geben. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Einen guten Schuss Keimöl zufügen und alles gut vermischen.

Den Salat kurz durchziehen lassen und dann auf Teller geben und mit den frisch gehobelten Parmesanspänen bestreuen.

***

Im Originalrezept ist das alles etwas weniger rustikal. Dort wird erst der Fenchel auf einen Teller gegeben, darauf die Zitrusfruchtfilets dekorativ arrangiert. Dann einen Hauch Zwiebeln darüber verteilen und alles mit der in einem extra Schüsselchen gerührten Salatsoße begossen und mit Parmesan bestreut. Sicher sehr schön, wenn man Gäste bekommt. Bei uns musste es nach der Arbeit aber schnell gehen und daher die eher rustikale, aber nicht weniger schmackhafte Variante.

Hier die Zutaten des Originals für 4 Personen:

  • 2 große Fenchelknollen
  • 1 Orange
  • 1 Grapefruit
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Parmesan, grob gehobelt
  • Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • Basilikumblätter und Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone  zur Garnitur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.