Honig-Dinkel-Tiramisu mit Himbeeren

Ich habe ja immer sooo ein Glück. Da möchte ich gerne Annas Spekulatius-Tiramisu schnell noch einmal zubereiten, bevor alle Weihnachtsartikel vom Markt sind und was ist? Spekulatius war im Lädchen wohl schon vor Heiligabend ausverkauft und ich hatte auch keine Lust, noch weitere Läden abzuklappern.

Nun gut, Not macht erfinderisch und deshalb habe ich das Rezept direkt abgewandelt. Herausgekommen ist dieses Rezept. Wie man sieht, habe ich hier und da etwas an Zutaten reduziert, ergänzt, ausgetauscht und ersetzt. Vom Dinkel-Honig-Gebäck brauchte ich tatsächlich nicht einmal eine volle 150 g Tüte. Sehr gut kann ich mir auch Amarettinis darin vorstellen, die Mascaponecreme dann mit einen Schuss Amaratto aromatisiert und und und. Mir fallen dazu direkt eine ganze Reihe Kniffe ein. Aber nun erst einmal zu Honig-Dinkel-Kekschen und Himbeeren.

Zutaten für 5-6 Portionen:

  • 250 g Mascapone
  • 250 g Quark
  • 330 ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 3 Teelöffel Yukatan Honig (oder jede andere Lieblingshonigsorte)
  • etwas Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Spritzer Saft einer Bio-Zitrone
  • 1 EL  Flower Power Gewürzblütenzubereitung von Sonnentor
  • 150 g Bio Honig-Dinkel Gebäck (von Kaufland)
  • 450 – 500 g tiefgekühlte Himbeeren
  • Blütenhäubchen Gewürzblütenmischung vom Sonnetor zum Bestäuben

Zubereitung:

Mascapone mit Vanillezucker, Zucker, Honig, Zitronenschale und -saft sowie Flower Power Blüten gut verrühren. Die Sahne steif schlagen und unterrühren.

Nun entweder Gläser oder eine große Schale bereitstellen. Die erste Schicht ist Creme, darüber schichtet man die Dinkelkekse, die praktischerweise schon recht klein und handlich sind und gibt darüber eine Lage Himbeeren. So geht es weiter, Schicht um Schicht. Die letzte Schicht sollte aus Creme bestehen und wird erst vor dem Servieren Blütenhäubchen bestäubt.

Anschließend gut durchkühlen, am besten ein paar Stunden oder direkt über Nacht, bis alles schön durchgezogen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.