Spiegeleierkuchen

Wie allgemein bekannt sein dürfte, bin ich keine besonders gute Zuckerbäckerin. Hin und wieder versuche ich mich jedoch am einen  Rezept. Dies ist das derzeit beliebteste, weil es sogar mir gelingt.

Für ein Blech benötigt man:

  • 200 g Margarine oder Butter
  • 200 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier der Klasse M
  • 1 Päckchen Backpulver

Alle Zutaten zusammen mixen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech bei 200 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen und dann abkühlen lassen.

Für die Puddingcreme benötigt man:

  • 2 Beutelchen Vanillepuddingpulver
  • 1 l Milch
  • die Zuckermenge, die für das Puddingpulver benötigt wird – bei mir sind es immer um die 80 g
  • 2 Becher Schmand

Den Pudding nach Anleitung kochen und kalt rühren, damit sich keine Haut bilden kann. Dann den Schmand einrühren und auf den erkalteten Boden streichen.

Des Weiteren benötigt man:

  • 1 große Dose Aprikosen, abgetropft
  • 2 Beutelchen klaren Tortenguss

Die abgetropften Aprikosen auf die Puddingcreme legen, so dass es wie ganz viele Spiegeleier nebeneinander aussieht. Dann alles noch einmal für gut 10-15 Minuten bei 200 Grad Umluft backen. Aufpassen, dass die Creme nicht braun wird. Den Kuchen erkalten lassen.

Den Tortenguss nach Anweisung zubereiten und über den Kuchen geben. Auskühlen lassen, fertig. Jammi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.