Auratus Nachwuchs

Wir haben bei unseren Auraten ein neues Gelege entdeckt. Diesmal haben die Eltern ein eigens dafür vorgesehenes Laichhäuschen zur Eiablage benutzt.

Sgail hat das Gelege nun ein wenig länger drin gelassen, es aber täglich beobachtet. Die Elterntiere haben sich nämlich sehr gut gekümmert. Es sind zwar nur zwei Eier und eins davon war leider verpilzt und somit verloren, aber aus dem gesunden Ei ist gerade eine kleine Quappe aus der Eihülle geschlüpft und blinzelt munter vor sich hin. Sgail hat sie ins „Hotel Quappifornia“ in ein exklusives Volvic-Wellnesbad mit Eichblatt- und Seemandelbaumblatthimmel für die nötige Privatsphäre gebracht. Die Quappe ist sehr agil und das lässt uns das Beste hoffen. Sind die kleinen Äuglein nicht süß?

Und soeben habe ich erfahren, ein weiteres, diesmal größeres Gelege wurde in einem Filmdöschen gesichtet. Hurra!!! 🙂

Nachtrag 11.07.2011: Auch dieses Quappi hat es leider nicht geschafft. Mir völlig unverständlich, aber Sgail hat es eben leider tot im Döschen gefunden. Er hat eine Vermutung, warum und was passiert sein könnte. Bin etwas traurig, auch wenn das Kerlchen noch eine Quappe war und nicht mal „nur ein Frosch“. Sah doch so gut aus. 🙁

Auratus-Quappe, gerade frisch ins Wellnesstümpelchen im Hotel Quappifornia eingezogen. Der Roomservice hat mittlerweile auch die Torfreste beseitigt. Geht ja gar nicht... Tse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.