Kerstin Gier – Ein unmoralisches Sonderangebot

Was für den Urlaub, lockere und leichte Lektüre für den Strandkorb oder den Balkon.

Da Fritz der Meinung ist, seine Söhne hätten es bisher im Leben noch nicht zu was gebracht und er – der notorische Geizhalz – und seine Altherrenrunde unter chronischer Langeweile leiden, beschließt er, seinen Söhnen Oliver und Stephan ein Angebot zu machen. Sie sollen für 6 Monate die Frauen tauschen. Halten sie zu den vereinbarten Konditionenn durch, erhält jedes Paar 1 Million Euro. Nach etwas hin und her gehen die beiden Paare darauf ein. Olivers schicke Frau Evelin zieht in Stephans und Olivias renovierungsbedürftige Gärtnerei und die eher schüchterne Olivia zieht zu Oliver ins Penthouse. Verwicklungen und Eifersüchteleien sind natürlich vorprogrammiert. Und nicht nur das… Während Fritz und seine Rentner-„Gang“ die beiden Paare nach Strich und Faden bespitzeln, lernen die beiden Paare ein ganz anderes Leben kennen und kommen durchaus auf den Geschmack.

Ein Buch, das man gemütlich an einem oder zwei Tage durchlesen kann. Schöne Stimmung, süße Charaktere und ein Ende, mit dem ich mehr als gut leben kann.  Und lachen musste ich auch mehr als einmal. Am Ende hätten es sogar durchaus noch ein paar Seiten mehr sein dürfen, da kam Frau Gier so richtig in Schwung.

Auch die Hörbuchversion mit der deutschen Stimmy von Sarah Jessica Parker, Irina von Bentheim, ist mehr als nur empfehlenswert. Hatte sie Mama geschenkt und mir dann auch mal ausgeborgt. Finde beides super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.