Melissas Erdbeerketchup

Vor ein paar Tagen habe ich dieses tolle Rezept bei Melissa von Gourmandises Vegetarienne entdeckt und direkt ausprobiert. Das Endergebnis war gleich so lecker, dass ich direkt zu unserem Hofladen geflitzt bin und neue Erdbeeren für eine zweite Runde besorgt habe. Melissa empfielt Einfrieren zur Konservierung und ich habe mich gern dieser Methode bedient und in Lock & Lock Dosen abgefüllt und in den Froster geschoben. So können wir nach und nach dem schönen Ketchup frönen. Also unbedingt ausprobieren, wenn es bei Euch noch Erdbeeren gibt. Unser Hofladen z.B. hat auch noch späte, sehr aromatische Sorten und es lohnt sich, mal nachzufragen.

Die Soße passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch und Gemüse. Einfach ideal, um einmal etwas Abwechslung beim Grillen auf den Gartentisch zu zaubern.

Zutaten für gut  1 l Ketchup:

  • 6 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1,5 kg Erdbeeren
  • 1 Chilischote (je nach gewünschter Schärfe, bei uns Habanero, also ordentlich scharf)
  • 4 EL Öl
  • 6 EL Zucker (bei uns wie immer brauner)
  • 2 TL Currypulver (bei uns Herbaria Old Mild)
  • 2 Sternanis
  • 5 Gewürznelken
  • 4 Lorbeerblätter
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 Zubereitung:

Die Schalotten und die Knoblauch schälen und fein hacken. Die Erdbeeren waschen, putzen und grob zerkleinern. Die Chilischote entkernen und fein hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen und Schalotten sowie Knoblauch darin glasig dünsten. Dann die Erdbeeren und den Zucker zugeben. Bei Melissa stand was von karamellisieren, das hat bei uns aufgrund der vielen Erdbeeren auch bei einer großen Topfgröße nicht so recht geklappt. Wir haben also nur den Zucker untergemischt und schmelzen lassen.

Dann die Gewürze und die Chili hinzugeben. Bei den Nelken und dem Sternanis bietet sich ein Tee-Ei an, damit man am Ende nicht alles wieder mühsam heraus suchen muss. Die Lorbeerblätter einfach lose hinzu geben. Das Currypulver einfach untermischen. Bei offenen Topf alles auf mittlerer Hitze gut 40 Minuten einkochen. Dabei immer wieder umrühren.

Nach den 40 Minuten das Tee-Ei mit den Gewürzen und die Lorbeerblätter entfernen.

Die Erdbeermasse nun fein pürieren. Weitere 40 Minuten lang einkochen lassen, bis alles dickflüssig wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun kann man den Ketchup in sterile Flaschen oder Gläser abfüllen und verschließen. Die Haltbarkeit ist aufgrund des geringen Zuckeranteils jedoch gering und ich habe mich deshalb für die von Melissa vorgeschlagene Variante des Einfrierens entschieden und vier Lock & Lock Dosen mit je 330 ml sowie eine kleinere mit gut 140 ml voll bekommen.

Erdbeere Elsanta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.