Piggys rosa Cranberrywölkchen

cranberrymakronen1Unser rosa Küchenwunder Piggy habe ich ja schon öfters vorgestellt. Heute präsentiere ich voller Stolz Piggys rosa Cranberrywölkchen.

Ein Augen- und Gaumenschmaus und  relativ schnell und einfach gemacht. Piggy macht das quasi ganz alleine. Ein echtes Talent eben.

Je nach Wölkchengröße bekommt man 2-3 Bleche aus den angegeben Zutaten. Wer mag, der kann auch gerne Oblaten als Bodenplatte verwenden. Je nach Gusto. Gutes Gelingen.

Nachtrag: Mittlerweile haben wir das Jahr 2018 und statt der Wilton Farben, die ja leider in der Kritik stehen und eventuell gesundheitliche Schäden verursachen können, haben wir umgedacht, diese entsorgt und nun von Sonnentor Rote Bete Latte Pulver verwendet. Färbt ebenso schön und ist sicher gesünder.

cranberrymakronen5

Zutaten:

  • 4 Eiweiß (Eigröße M, gerne aber auch XL, dann wird es eben etwas mehr)
  • 1 paar Krümelchen Salz, nur ein winziger Hauch
  • 2 TL Zitronensaft
  • Rote Bete Latte von Sonnentor, ca. 1 TL oder eine andere rote Lebensmittelfarbe
  • 2 TL Zitronenabrieb oder auch gerne Orangenabrieb
  • 260 g Zucker
  • 200 g gehackte Cranberries

Zubereitung:

Die fein säuberlich getrennten kalten Eiweiße mit dem Salz und dem Zitronensaft aufschlagen. Die Speisefarbe zufügen (dabei auf die Angaben des Herstellers und den eigenen Geschmack achten, weshalb ich keine Mengenangabe gemacht habe), die Masse soll richtig schön rosa werden. Den Zucker nun nach und nach einrieseln lassen und richtig kräftigen Eischnee produzieren.

Nun die Cranberries und den Zitronen- oder wahlweise Orangenabrieb vorsichtig untermischen.

Den Backofen auf 120 °C Umluft (130 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Auf mit Backpapier ausgelegten Blechen nun mit zwei Teelöffeln kleine Wölkchen aufsetzen. Hierbei einfach nach persönlicher Vorliebe vorgehen. Die einen mögen das kleiner, die anderen größer. Natürlich kann man auch einen Spritzbeutel mit großer Tülle verwenden. Man sollte nur darauf achten, dass die Tülle eine große Öffnung hat, damit etwaige Cranberrystücke nicht alles verstopfen.

Nun die Bleche in den Ofen schieben und alles gute 45 bis 50 Minuten trocknen lassen. Dabei darauf achten, dass die Wölkchen nicht braun werden.

Auf den Blechen abkühlen lassen und genießen.

piggy-und-die-crannbrerrymakronen

3 Gedanken zu „Piggys rosa Cranberrywölkchen

    1. Also ich kenne die nur als Makronen, früher hat meine Mam die immer mit mir gemacht. Vorzugsweise mit Kokos in der Eischneemasse. Mit den Cranbrerrys kenne ich die auch erst seit ein paar Jahren, aber sie sind wirklich einsame Spitze 🙂 Und in diesem Jahr sind sie wegen der guten Backfarbe von Wilton auch endlich so richtig rosa. Ich werde mal versuchen das ganze auch mit anderen Trockenfrüchten zu machen – könnte mir das auch mit Datteln oder so gut vorstellen 🙂
      Meringues kenn ich noch gar nicht, das werde ich aber gleich mal ändern und im Netz schauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.