Tadka-Dal – Dal aus gelben Schälerbsen

tadka-dalZum ersten Advent gab es bei uns ein feines indisches Daal mit ganz viel Reis dazu. Total lecker und auch am nächsten Tag bei etwaigen Resten noch ein echter Hochgenuss. Durch die in der indischen Küchen sehr gängigen Gewürze wie  Kardamomkapseln und Zimtstangen hatte das Gericht irgendwie auch einen leichten weihnachtlichen Touch. Diese Gewürze sind ja doch – vom einmal Backen abgesehen – eher untypisch in der deutschen Küche. Dieses Gericht kommt übrigens aus dem Punjab.

Zutaten für 4-6 Portionen:

  •  200 g Ahar (so nennt man die gelben Schälerbesen) abgespült und abgetropft
  • 2 EL Butter
  • 1 schwarze Kardamomkapsel
  • 1 Zimstange, ca. 2-3 cm lang
  • 2 Gewürznelken
  • 3 TL Cayennepfeffer
  • Salz

Für das Masala:

  • 2 Zwiebeln, geschält, eine gehackt und eine in Ringe geschnitten
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 3-4 Knoblauchzehen, geschält
  • 1 TL frisch gehackter Ingwer
  • 2 EL gehacktes Koriandergrün
  • 2 TL Koriandersamen
  • 2 getrocknete, rote Chilischoten
  • 2 Tomaten in grobe Stücke geschnitten

Zubereitung:

600 ml Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Schälerbsen dazu geben und bei mittlerer Hitze ca. 30-45 Minuten weich kochen.  Abgießen und zur Seite stellen.

Für das Masala die gehackte Zwiebel mit Kreuzkümmelsamen, Knoblauch, Ingwer, Koriandergrün, Tomaten, Koriandersamen und Chilischoten im Mixer fein pürieren.

In einem weiteren Topf nun die Butter bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Zwiebelringe, Kardamom, Zimt und Gewürznelken zugeben und unter Rühren ca. 7-8 Minuten braten, bis die Zwiebelringe goldbraun sind. Das Masala einrühren und 10-15 Minuten bei sanfter Hitze köcheln lassen.

Nun die Schälerbsen, das Ahar, zugeben. Bei Bedarf mit ein wenig Wasser verdünnen und salzen. Das Dal nun noch ein paar Minuten köcheln lassen, damit sich alle Aromen miteinander verbinden und eine schöne Konsistenz erreicht wird.

Mit Reis und/oder indischen Brotsorten wie z.B. Chapati oder Naan servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.