Thakkali payaru curry – Augenbohnen mit Spinat und Tomaten

Dieses erfrischende, leichte Tomatengericht ist einfach zuzubereiten. Man kann dafür auch andere Hülsenfrüchte verwenden. Man muß darauf achten, dass die Tomaten nicht übergart werden, damit sie ihre Frische bewahren. Um aus dem Gericht eine Mahlzeit zu machen, serviert man es mit Reis oder Chapati.

Zutaten:

  • 3 EL Pflanzenöl
  • ½ TL Senfkörner
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 10 Curryblätter
  • 100 g gehackte Zwiebel
  • 2 grüne Chilischoten, längs aufgeschlitzt
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • ½ TL Kurkumapulver
  • 200 g Tomaten, in kleine Stücke geschnitten
  • 50 g Spinat, gehackt
  • 100 g gegarte Augenbohnen oder Augenbohnen aus der Dose
  • Salz
  • 300 g Naturjoghurt

Zubereitung:

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Senfkörner hinein geben. Wenn die Senfkörner zu platzen beginnen, Knoblauch, Curryblätter und Zwiebel hinzufügen und bei mittlerer Temperatur etwa 5 Minuten garen, bis die Zwiebel weich ist.

Chilischoten, Chilipulver, Koriander und Kurkuma sorgfältig untermischen. Die Tomaten dazugeben, gut umrühren und den Spinat hinzufügen. Die Zutaten bei schwacher Hitze 5 Minuten garen.

Nun die Augenbohnen sowie Salz nach Geschmack dazugeben und 1 Minute erhitzen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und den Joghurt langsam und sorgfältig unterrühren. Das Curry warm servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.