Tomaten-Mozzarella-„Fladenbrot-Panini“

Ja, ja, die Lecker… Das Rezept ist ursprünglich auch aus einer der Lecker-Ausgaben. Aber da wir keine Panini, dafür jedoch Fladenbrot hatten, haben wir direkt mal wieder ein wenig anders, aber mindestens genauso lecker herum experimentiert. Fladenbrot ist genauso prima.

Dieses Gericht erinnert uns auf jeden Fall daran, den geerbeten Kontaktgrill von Tante Hilde endlich wieder raus zu suchen. Keine Ahnung, wo er sich versteckt hat, aber wir werden ihn finden und dann wird professionell „paninit“.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 frisches Fladenbrot
  • 4 Tomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella à 125 g
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • 4-5 Blätter Salbei
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung:

Das Fladenbrot vierteln und vorsichtig eine Tasche in jedes Viertel schneiden.

Die Tomaten und den Mozzarella in feine Würfel schneiden, den Salbei fein hacken. Den Parmesan dazu geben, alles miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

Die Füllung gleichmäßig in die vier Brottaschen verteilen.

Nun entweder einen Paninitoaster/Kontaktgrill zum anknuspern verwenden oder hat man so einen Grill nicht, funktioniert auch eine große Pfanne. Man legt das Brot in die heiße Pfanne und drückt mit einer weiteren Pfanne oder einem Topf einfach von oben ein wenig an. Jeweils 4 Minuten pro Seite und Vorsicht, es könnte warm werden. Deshalb lieber Topflappen verwenden.

Am Ende kommt ein knuspriges, saftig-gefülltes Etwas aus der Pfanne. *yummi* Und das, was eventuell aus dem Täschchen läuft auf keinen Fall vergessen, total lecker.

4 Gedanken zu „Tomaten-Mozzarella-„Fladenbrot-Panini“

  1. Oh, das ist ja schön. 🙂 Wir fanden es auch sehr lecker. Eine prima Sache, wenn man wirklich nicht mehr große Lust und viel Zeit zum Kochen hat. So ein Blitzgericht für den Feierabend. Gut, das Säubern von Pfannen oder Paninitoaster ist nicht gerade eine Freude, aber na ja, egal. 😉

    1. Wir zerrupfen unseren Mozzarella normalerweise auch lieber, bei den Paninis ist es aber etwas schöner wenn die Stücke von Tomate und Mozzarella etwas gleichmäßiger sind. Dann verteilt sich die Füllung besser im Fladenbrot. Dadurch quillt sie nicht so heraus, wenn man das Panini grillt und „presst“. Wobei ich gestehen muss, dass die Füllung die ausquillt und dann in der Pfanne schön brutzelig braun wird, auch sehr sehr lecker ist. 🙂

      1. Schon ausprobiert und ich kann bestätigen … die auslaufende Füllung ist ein Gedicht! Nur das reinigen des Paninitoaster ist etwas lästig, aber das nehme ich gerne in Kauf.

        Liebe Grüße aus Südtirol vom Designhotel Lindenhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.