Wachsblume/Porzellanblume – Hoya lanceolata „bella“

Vor gut zwei Jahren fand ich bei einem unserer zahlreichen Besuche im Blumenlädchen unseres Vertrauens Rimkus eine Wachsblume/Hoya. Um genau zu sein, eine Hoya lanceolata „bella“. Sie blühte so schön und hatte eine angenehme Fensterbankgröße, also musste sie mit.

Sgails Mutter, Schwiegermama, kultiviert schon seit Ewigkeiten eine Hoya im hellen Treppenhaus. Oder sagen wir, die Pflanze kultiviert sich mehr oder weniger von selbst. Sie ist ungefähr so groß wie ich, also knapp 1,60 m, wenn nicht mittlerweile sogar größer und wenn sie Blüten treibt, dann kann man nur die Flucht ergreifen, da der Duft gerade in den Abendstunden einfach nur extrem stark ist. Wunderschön, aber dauerhaft nicht erträglich. Kopfschmerzen sind da leider vorprogrammiert.

Wachsblumen oder auch Porzellanblumen genannt, gehören zur Gattung der Seidenpflanzengewächse (Asclepiadoideae). Sie werden in der Regel als Zier- und Zimmerpflanzen kultiviert.

Hoya lanceolata „bella“ ist ursprünglich in Nepal, Bhutan, Nordindien (Assam, Westlicher Himalaya) und Myanmar beheimatet.

Was die Pflege anbelangt, so scheint sie mir nicht sonderlich anspruchsvoll zu sein. Wir machen eigentlich nichts besonderes. Sie steht bei uns im Wohnzimmer auf der Fensterbank. Also Südseite. Durch den Fensterrahmen steht sie nicht in der komplett prallen Sonne (sofern diese denn mal scheint, hrhr) und bekommt einmal die Woche einen ordentlichen Schluck Wasser, alle paar Woche auch mit ein wenig Dünger versetzt. Bisher blüht sie fast durchgehend und sehr üppig. Etwas nervig ist es, die abgefallenen Blüten überall rund um die Pflanze zu entsorgen. Sie lässt ihre Blüten nämlich auch gerne in die umstehenden Kakteentöpfchen fallen. *autsch*

Die doch sehr üppige Blütenpracht kann man auf dem oberen Bild leider nicht mehr so gut sehen, da sie gerade fast mal wieder ausgeblüht hat. Wir haben etwas zu lange mit Fotografieren gewartet. Macht nichts, der nächste Blühschub kommt sicher und immerhin hat Sgail noch zwei schöne Bilder von den Blüten machen können.

Demnächst muss ich die Pflanze umtopfen. Ich spiele mit dem Gedanken, sie als Hängepflanze zu kultivieren. Eine entsprechende Blumenampel ist vorhanden und da ich im Baumarkt kein schönes Rankgitter in entsprechener Größe habe finden können, wäre es eine Alternative zur aufrechten Haltung.

 

3 Gedanken zu „Wachsblume/Porzellanblume – Hoya lanceolata „bella“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.