Winterbalkon und Advent 2021

Schon wieder ist fast ein ganzes Jahr seit dem letzten Blogbeitrag vergangen. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Doch auch dieses Jahr war geprägt von herben Verlusten und schweren Rückschlägen in der Familie, die rein gar nichts mit der Pandemie zu tun hatten. Doch nichts desto trotz, es gibt uns noch und ich möchte gerne wieder regelmäßig ein paar kleine Beiträge posten.

Ich fange mit etwas einfachem an. Unserem kleinen Balkon, denn da ist immer etwas los. Wir haben ihn winterfest gemacht und die mittlerweile schwer in die Jahre gekommenen Blumenkästen mit bunter Heide, Hornveilchen und einem Graspuschel bepflanzt. Dazwischen ist Tannengrün, um noch etwas aufzufüllen. Im Frühjahr möchten wir gerne neue Kästen haben. Doch bis dahin, einen Winter gehen sie noch. Die Lichterkette haben wir nun passend zum Advent ebenfalls eingebracht. Doch oh je, gleich heute früh hatten wir einen Ausfall, der uns nun zum Neuerwerb einer Kette zwingt. Immerhin sieht man das nicht direkt… Morgen machen wir eine neue rein. Dumm gelaufen, beim Lichttest ging noch alles. Hmpf.
Was sehr schön ist, die Vögel der Umgebung nehmen sehr dankbar unser Futterangebot an. Wir freuen uns darüber, auch wenn die kleinen Federbälle keine Tischsitten besitzen…

Unser Adventskranz ist dieses Jahr der bereits altbewährte Holzteller. Ich habe ihn mit Moos und einem grünen Potpourri und ein paar Kügelchen dekoriert. Am Rand sitzt ein kleines Engelchen, dass mir eine in Rente gegangene Kollegin als Schutzengelchen zum Abschied überreicht hat. Sie meinte, wir hätten es bitter nötig. Wie lieb. Und es ist wie gemacht für den Teller. Ich mag den Teller sehr gerne und nachhaltig ist es ja auch, geliebte Stücke immer wieder zu verwenden, sie umzudekorieren. Bei diesem Holzensemble geht das wirklich sehr gut. Als Kerzen haben wir Teelichter vom örtlichen Imker gekauft, die jedoch leider höher waren, als die Einsätze der kleinen Sternchen. Sieht nicht ganz so rund aus, aber nun ja, muss ja nicht alles bis zum bitteren Ende perfekt sein. Wir mögen es auch so und freuen uns auf das erste Lichtlein am Sonntag.

Bis dahin, gebt auf Euch acht und bleibt gesund. In Kürze wieder mehr vom kleinen grünen Planeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.