Archiv der Kategorie: Allgemein

Spuren im Schnee

gutenrutsch2014Die letzten Tage haben es wieder einmal gezeigt, unser kleiner grüner Planet wird eifrig besucht. Viele Dinge, die wir so gepostet haben, scheinen von Interesse  zu sein. Das freut uns ungemein. Noch mehr würden wir uns freuen, wenn wir quasi nicht nur „Fußabdrücke im Schnee auf unserem Planeten“ finden würden, sondern auch mal jemand stoppt und uns einen Kommentar da lassen würde. Es ist manchmal etwas deprimierend, wenn man zwar sieht, da schaut wer vorbei, aber kaum jemand hinterlässt uns einen Gruß. Deshalb bitte, sagt doch mal „hallo“ zu uns, wenn Ihr vorbei seht. Das würde uns total freuen. Auch wenn man gute Statistiken hat, man fragt sich, für wen man so alles postet, wer so alles liest und ob es gefällt, was wir berichten. Es ist witzig zu sehen, dass es viele Menschen gibt, die über unsere Eismacherei mit Piggy nachlesen z.B. oder nach bestimmten Rezepten suchen. Das freut uns wirklich. Deshalb bitte keine Scheu haben, mal anzuklopfen. Wir beißen nicht und tauschen uns gerne aus oder knüpfen neue Bekanntschaften. Baut doch mal einen virtuellen Schneemann mit uns oder kommt im Sommer mal in der Region Balkonien auf ein kühles Getränk vorbei.

Ansonsten wünschen wir von Herzen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge 2014 ein gutes Jahr werden. Gute Vorsätze haben wir eigentlich nicht. Wir werden nach der Weihnachtszeit wieder unsere Diät aufnehmen (müssen) und tapfer weiter den Kilos trotzen. Ansonsten möchten wir nur gesund bleiben und wünschen uns das auch für Familie und Freunde.

Filmtipp – Arthur Weihnachtsmann

arthur-weihnachtsmannHeute möchte ich einen weihnachtlichen Filmtipp geben. Wir haben am vorletzten Sonntag den Film „Arthur Weihnachtsmann“ angeschaut und schon lange nicht mehr einen so schönen Animationsfilm gesehen, der uns auch inhaltlich berührt hat. Wer also noch nicht so recht in Weihnachtsstimmung ist, der könnte sich mit diesem Film auf Spur bringen.

Darum geht es: Der Weihnachtsmann und seine Frau haben zwei Söhne. Den großen und stark anmutenden Steve, der einmal die Nachfolge seines Vaters antreten soll  und von seinen technischen Spielzeugen wie Handy und Tablet PC kaum zu trennen ist. Mit dieser Technik koordiniert er quasi den weltweiten Einsatz seines Vaters und malt sich schon aus, wie es einmal sein wird, wenn er der Weihnachtsmann ist. Lustiger weise rennt er in einer Art Camouflage Anzug mit Weihnachtsbaumprint herum und hat für seinen großen Tag als Weihnachtsmann schon einen Anzug von Versage im Schrank. Und dann gibt es noch Arthur, schlaksig, tollpatschig und mit einer Liebe zu Weihnachten und seinen Eltern, die einfach überwältigend ist. Er arbeitet bescheiden in der Poststelle, nachdem er durch seine tollpatschige Art ein paar „Unfälle“ produziert hat. In der Poststelle kümmert er sich um die Briefe der Kinder an den Weihnachtsmann und gibt ihnen sehr liebevoll Antwort. Als es wieder einmal Heiligabend ist, wird bei der „Operation Bescherung“ versehentlich ein Kind vergessen. Steve will dies unter den Tisch fallen lassen und auch der Weihnachtsmann zeigt wenig Engagement, dem Kind sein Geschenk zu bringen. Nur Arthur und eine kleine Elfe versuchen alles, um dem kleinen Mädchen das heiß ersehnte Fahrrad zu bringen und ihr den Glauben an Weihnachten nicht zu nehmen. Dabei hilft ihnen der mittlerweile in Rente gegangene Opa Weihnachtsmann, schon weit über 100 Jahre alt und wenig begeistert von all den modernen technischen Spielereien, die sein Enkel Steve über die Zeit so eingeführt hat (ein Raumschiff, statt des Schlittens z.B.). Heimlich reaktiviert Opa-Weihnachtsmann seinen alten Schlitten, liebevoll Eve genannt, spannt die Rentiere an, deren Namen er schon gar nicht mehr behalten kann und gemeinsam mit dem luftkranken Arthur und der kleinen Elfe geht es auf einen Roadtripp der etwas anderen Art.

Ein großer Spaß für Jung und Alt und einfach nur schön.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt… (die 2.te)

1. AdventHallo ihr Lieben,

auch ich möchte Euch natürlich allen einen schönen ersten Advent wünschen. Nachdem wir heute noch mal ein bisschen das Chaos beseitigt haben, können wir nun hoffentlich ganz entspannt und besinnlich in die Vorweihnachtszeit eintauchen.

Ich werde in den nächsten Tagen und Wochen auch noch das Eine oder Andere am Blog anpassen, damit wir wieder unseren „eigenen“ Look bekommen und Maren sich im neuen digitalen Zuhause so richtig wohl fühlt. Ich wünsche Euch allen auf jeden Fall eine wunderschöne, entspannte und besinnliche Weihnachtszeit. Schaltet mal einen Gang zurück und nehmt Euch Zeit, mit Euren Lieben und Freunden die Zeit zu genießen. Kocht oder backt was schönes, setzt einen Punsch oder Glühwein auf und genießt ein paar wundervolle Stunden mit den wichtigsten Menschen in Eurem Leben.

Liebe Grüße Euer Sgail aka Hayo

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

Einen schönen 1. Advent wünschen wir und gleich werden wir die erste Kerze anzünden. Wir haben dieses Jahr zwei Varianten. Einmal das moderne Holztablett mit den Teelichtgläsern in der Küche, passend zum Thema Candy-Christmas, was so schön zu unserer hellblauen Küche passt.Adventgesteck

Und zum anderen einen immerwährenden Kranz, den ich vor zwei Jahren bei Frau Rimkus erstanden habe. Da gab es dieses Jahr einfach eine neue Kerze für und die werden wir gleich entzünden. Der Früchtepunsch wärmt schon auf dem Kamin, ein paar Kekse (wenn auch nur gekaufte) stehen bereit.adventkranz

Ansonsten sieht man, wir lieben Rosalie und Trüffel und haben einen riesigen Kalender, wo jeden Tag kleine Briefchen eingesteckt sind und auch einen Gutscheinkalender der beiden, den man sich als Paar teilt. Heute war was für meinen Mann drin, einmal Frühstück im Bett. Uah, wo ich so gegen Krümmel im Bett bin. Aber Gutschein ist Gutschein. Weiterhin haben wir noch einen sehr schönen Teeadventskalender, wo jeden Tag Tee für einen Liter drin ist. Heute zum Start ist es ein winterlicher Kräutertee. Ich freue mich drauf. Wie immer sind die Fotos mitten aus dem Leben und nicht wirklich in aufgeräumter Umgebung. Mittlerweile habe ich das Chaos im Wohnzimmer zwar beseitigt, aber na ja, das Bild war schon im Sack. *schäm* Also, darüber wegsehen, bitte.Adventkalender

Lichterzauber

sterne1

Meine Neuerwerbungen in diesem Jahr. Ich fand das Muster der Sterne sehr schön. Leider kommt das auf dem Foto nicht ganz so gut rüber. Daneben die kleine weiße Laterne von Ikea, die auch neu ist. Mag ich sehr.

maus

Die schöne Maus aus Holz ist eine meiner liebsten Dekoteilchen. Jetzt schon ein paar Jahre alt, aber immer noch total schön und sehr knuffelig.

lichterkette-sterne

Im Arbeitszimmer bei den Fröschen funkelt wieder die schöne Kette aus Bascetta-Sternen. Total schön und cosy vom Licht her, jedoch irgendwie gerade kein Bild von „an“.

Umzug weitgehend abgeschlossen

Hallo Ihr Lieben,

lange hat es gedauert, aber nun sind wir endlich bei einem professionellen Webhoster mit einem wirklich guten Hosting und perfektem Support. „Little green planet“ sollte nun also wieder dauerhaft erreichbar sein.
Nachdem unser langjähriger Hoster sich mehr als unprofessionell verhalten hat, wurde dieser Schritt leider unabdingbar. Zum Schluss waren zwei Nachfragen nach dem Erhalt meiner Unterlagen für einen Domainwechsel, nach immerhin 4 Wochen Wartezeit,  wohl so unbequem,  dass der Provider gleich von seinem, angeblich in der AGB enthaltenen, Kündigungsrecht Gebrauch gemacht hat… Nach zehn Jahren, in denen dieser „VerrückterNetzPlatz“ Hoster gern und natürlich immer pünktlich seine Gebüren von meinem Konto abgebucht hat. Nun sei es drum , es kam mir sehr gelegen. So habe ich zu meiner eigenen Kündigung des Vertrages auch gleich noch eine von der Gegenseite, was das ganze Prozedere sehr beschleunigt. Das unprofessionelle Gebahren des Mitarbeiters Herrn Sch. war mir über die Jahre schon mehrfach übel aufgestoßen. Da ich den Support aber über die 10 Jahre selten gebraucht habe, war der Ärger meist schnell wieder verraucht. Wie dem auch sei, das Kapitel „VerrückterNetzPlatz“ ist nun abgeschlossen und wir befinden uns in einem neuen digitalen Zuhause, mit dem ich auch in beruflicher Hinsicht bisher ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht habe.

Ich wünsche Euch allen ein schönes und entspanntes Wochenende.

Angriff auf little-green-planet.de

Hallo, wir sind wohl seit geraumer Zeit Angriffen von Außen ausgesetzt. Um diesen Zugriffen durch Dritte auf den Blog ein Ende zu setzen, habe ich den Blog neu aufgesetzt und werde nun in den kommenden Tagen versuchen, alle Funktionen wieder zu reaktivieren. Gleichzeitig werde ich das Theme das Blogs auf eines der aktuelleren Themes anpassen. Bis das alles abgeschlossen ist, kann es vorkommen, dass die Darstellung nicht immer optimal ist…

Ich danke für Euer Verständniss 🙂
Viele liebe Grüße
Hayo

Brandaris-Race – Regattasegeln

brandarisrace2013Das 3. Mal in diesem Jahr ein kleiner Urlaub in den Niederlanden. Vor zwei Wochen waren wir wieder Segeln. Diesmal jedoch ganz mini-mini-kurz, nur gut 2 Tage. Dafür aber besonders, weil Regattasegeln. Wir waren mit der Nil Desperandum und Skipper Ab beim Brandaris-Race dabei und konnten einen schönen 5. Platz ersegeln. Brandaris-Race „ging“ so: Wir sind von Harlingen aus nach Terschelling gesegelt und das auf Zeit. Wir hatten die schöne Nummer 47, die gut sichtbar für das Start- und Zeitnehmerboot hochgehalten wurde. Dann sind wir an diesem Boot vorbeigefahren und das war quasi schon der Start. Das Ziel war ähnlich. Am Zeitboot vorbei und Ende. Ich habe vergeblich auf einen Pistolenschuss als Startsignal gewartet. Etwas unspektakulär, hätte ich mir anders vorgestellt. Aber wieder etwas dazu gelernt.

Ein reiner Vergnügungstripp war es diesmal nicht. Wir sind als Küchenteam für Abs Frau Elina eingesprungen, die gerade ihr 2. Baby erwartet. Für gut 30 Personen zu kochen war eine echte Herausforderung, aber es hat uns Spaß gemacht. Das Wetter war durchwachsen, aber nicht gänzlich schlecht. So haben wir auch mal die andere Seite gesehen, hatten wir doch im Mai und im August nur schönstes Wetter. Alles in allem, war es ganz toll. Ich weiß, dass ich nun absolut seefest bin, denn wenn man bei Windstärke 8-9 noch kochen kann und einem dabei nicht übel wird, dann muss das wohl gut sein. Eine besondere Herausforderung war das Kochen bei diesen Bedingungen jedoch auf jeden Fall. Aber wir haben uns als standfest erwiesen und der große Gasherd mit 6 Flammen war auch kein Problem für uns. Gemeckert hat keiner und alle sind satt geworden zu sein. Was will man mehr?

essig-kaese-jam-wein-terschellingAuf Terschelling haben wir nur wenig Zeit verbracht, da das Wetter nicht so prächtig war. Es meimelte immer mal wieder und war recht kühl. So haben wir nur ganz schnell Cranberry-Rosé im Weinladen und in einem niedlichen kleinen Geschäft Cranberry-Marmelade und -essig erstanden. Wie ich schon einmal erwähnt habe, Terschelling ist berühmt für seine Cranberryprodukte. Ach und einen Brennnesselkäse haben wir auch erstanden, auch auf der Insel produziert. Alles ist noch hübsch eingepackt. Auf jeden Fall ist die Insel auch bei rauerer Witterung einen Besuch wert. Leider fehlte uns wegen der Kocherei jedoch etwas die Muße und Zeit, um mehr zu erkunden. Ich glaube, wir müssen da wirklich mal so für ein paar Tage hin.

Regattasegeln ist auf jeden Fall nicht vergleichbar mit gemütlichem Dahinsegeln. Allein der Anblick von ca. 100 Schiffen auf einem Haufen ist ziemlich beeindruckend. Und der Himmel war am Renntag trotz der vielen Wolken sehr sehenswert. Es herrschte ein ganz besonderes Licht und das Wasser war alles andere als glatt und blau. Eine schöne Erfahrung war es auf jeden Fall, ich ziehe jedoch das gemütliche Segeln bei schönem Wetter und mit mehr Zeit zum Erkunden vor. Kochen ist schön und macht mir Spaß, aber wenn man schon unterwegs ist, möchte man ja auch was sehen und erleben. Das ist mir diesmal leider etwas zu kurz gekommen.

Ein digitaler Umzug für Elo und Sgail

Ich melde mich ja hier eher selten zu Wort, aber Elo ist gerade mitten in den Umzugsarbeiten und packt gerade fleißig den ganzen Quellcode ihres Blogs fein säuberlich in kleine digitale Umzugskartons.
Aus diesem Grund wird sie in den kommenden Tagen etwas weniger bloggen können. Sobald unser neues Serverhäuschen dann bezogen ist, sollte alles wieder seine gewohnten Wege gehen und Elo und ich können dann um so fleißiger über das berichten, was uns in unserem Leben so bewegt.

Viele Grüße Euer Sgailumzug